ImpressumIAGB

DEIEN

Willkommen
bei der Fast Forward AG

FAST FORWARD AG hat seit 2010 die FAST EnergyCam Familie entwickelt und zum bewährten Referenzprodukt zur Ablesung konventioneller Energiezähler gemacht.
Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir die EnergyCam Technologie in neue Hände abgegeben haben:

Unser langjähriger Partner Q-loud GmbH hat die Produktrechte erworben und bietet die EnergyCam Produkte in Zukunft exklusiv an.

Wir danken Ihnen für das Vertrauen, dass Sie uns und unseren Produkten entgegengebracht haben.

FastForward EnergyCam

 FAST EnergyCam

Folgende Produkte wurden zum 28.12.2016 abgekündigt:


Art. Nr. Produkt
1000, 1003, 1010, 1011 FAST EnergyCam
1062, 1063, 1064, 1068 EC1 Interfaces
1072, 1073 EC1 Batterien
2001 - 2015 EC1 Adapter
1200, 1203, 1211 FAST EnergyCam 2.0
1263, 1264, 1266, 1268 EC2 Interfaces
1272 EC2 Batterie

Mehr zur Q-loud EnergyCam Produktpalette erfahren Sie bei: Q-loud GmbH

FastForward EnergyCam

 Downloads

Software
• ECWin Build 17457 (14 MB)
• Release Notes (PDF, engl., 71 KB)
• Quick Start Guide für das Firmware Update (PDF, 715 KB)

Dokumentation
• Handbuch (PDF, 2,7 MB)
• Communication Interface Übersicht (PDF, engl., 750 KB)
• Kompatibilitätsliste Gateways (PDF, 341 KB)
• Unterstützte Zähler Überblick (PDF, 449 KB)
• Unterstützte Ferrariszähler (PDF, 356 KB)
• Unterstützte Gaszähler (PDF, 480 KB)
• Unterstützte Wasserzähler (PDF, 364 KB)
• Tutorial Videos: FAST EnergyCam Kurzanleitung in weniger als 3 Minuten

Datenblätter
• FAST EnergyCam 2.0 RF (PDF, 200 KB)
• FAST EnergyCam 2.0 Wired (PDF, 240 KB)
• FAST EnergyCam 2.0 Interfaces (PDF, 340 KB)
• FAST EnergyCam RF (PDF, 270 KB)
• FAST EnergyCam Wired (PDF, 310 KB)
• FAST EnergyCam Interfaces (PDF, 340 KB)

Quick Start Guides
• FAST EnergyCam 2.0 RF (wireless M-Bus) (PDF, 1,5 MB)
• FAST EnergyCam 2.0 Data Logger (PDF, 1,5 MB)
• FAST EnergyCam 2.0 RS 485 (PDF, 1,5 MB)
• FAST EnergyCam 2.0 M-Bus (PDF, 1,5 MB)
• FAST EnergyCam 2.0 open wire (PDF, 250 KB)
• FAST EnergyCam RF (wireless M-Bus) (PDF, 569 KB)
• FAST EnergyCam RF mit externer Antenne (PDF, 1,2 MB)
• FAST EnergyCam RS 485 (PDF, 1,3 MB)
• FAST EnergyCam M-Bus (PDF, 1,3 MB)
• FAST EnergyCam RS 232 (PDF, 272 KB)
• FAST EnergyCam USB (PDF, 260 KB)
• FAST EnergyCam open wire (PDF, 268 KB)
• FAST EnergyCam Data Logger (PDF, 1,3 MB)
• Water Meter Adapter (PDF, 132 KB)
• 2-Tariff Meter Adapter L-Shape (PDF, 178 KB)

Für Integratoren
Protokollbeschreibungen:
• Modbus Protokoll Allgemein (PDF, 22 KB)
• Modbus Protokoll Slave (PDF, 183 KB)
• Modbus Protokoll Firmware Update (PDF, engl., 58 KB)
• Wired M-Bus Protokoll Slave (PDF, 65 KB)
• Wireless M-Bus Protokoll (PDF, engl., 132 KB)
Beispielimplementierungen:
• FAST EnergyCam am Raspberry Pi
• FAST EnergyCam RF mit wM-Bus Stick am Raspberry Pi

Presse
• Presseinformation vom 25.11.2013 (DOC, 2,2 MB)
• Abbildung FAST EnergyCam (JPG, 1,7 MB)
• Abbildung FAST EnergyCam Montage (TIF, 6,7 MB)
• Abbildung FAST EnergyCam auf Stromzähler (JPG, 4,1 MB)
• Abbildung FAST EnergyCam Datenübertragung (TIF, 2,5 MB)

Sonstiges
• Source Code der verwendeten Open Source Komponenten (180 KB)
• Konformitätserklärung (PDF, engl., 633 KB)

AGB
• Allgemeine Geschäftsbedingungen (PDF, 33 KB)

 Support

Bei allen Problemen oder Fragen rund um FAST EnergyCam ist unser Support-Team für Sie da. Unser Helpdesk ist Montags bis Freitags von 09:00 bis 17:00 Uhr besetzt.

Helpdesk
• Ticket eröffnen
• FAQs

Weitere Informationen wie EnergyCam Tutorial Videos, die Kompatibilitätsliste, derzeit unterstützte Zählertypen sowie unsere Protokollspezifikationen finden Sie im Downloadbereich.

 Anfahrt

FAST FORWARD AG i. L.
Niederlassung München:
Rüdesheimer Straße 11
D-80686 München
Telefon: +49 [0]89 54040 - 100
Fax: +49 [0]89 54040 - 290
E-Mail: dialog[at]fastforward.ag



Niederlassung Halle:
Forsterstraße 29
D-06112 Halle (Saale)
E-Mail: dialog[at]fastforward.ag

 Kontakt

Hier können Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Einfach Formular ausfüllen und abschicken.

Firma 
Vorname * 
Name * 
Straße, Hausnummer 
PLZ, Ort 
Land 
Telefon * 
E-Mail-Adresse * 
Bitte geben Sie hier Ihre Nachricht ein: *

Geben Sie bitte das folgende Wort ein:


Unlesbar? Hier klicken, um ein anderes Wort zu versuchen.


 Impressum

Die Website www.fastforward.ag wird von der FAST FORWARD AG betrieben

FAST FORWARD AG i. L.
Forsterstraße 29
D – 06112 Halle (Saale)
E Mail: dialog[at]fastforward.ag

Vorstand: Christoph Ewers
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Matthias Zahn

Registergericht: Amtsgericht Stendal
Registernummer: HRB 19228
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 274269558
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Christoph Ewers

Rechtshinweis
Alle Texte, Grafiken und Bilder sowie das Gesamtlayout der Website www.fastforward.ag sind, soweit nicht anders angegeben, urheberrechtlich geschützt. Einige Seiten der Website www.fastforward.ag enthalten auch Texte, Grafiken und Bilder, die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen, die diese zur Verfügung gestellt haben. Die Nennung von Firmen- und/oder Markennamen erfolgt ohne Prüfung etwaiger Rechte Dritter. Aus einem fehlenden Markenschutz- oder Copyright-Hinweis kann insbesondere nicht der Schluss gezogen werden, diese Namen und/oder Bezeichnungen seien frei von Rechten Dritter.

Haftung
Die Website www.fastforward.ag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Dennoch ist jegliche Haftung ausgeschlossen, alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.

Links
Die FAST FORWARD AG distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der auf der Website www.fastforward.ag verlinkten Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen.

Design und Realisation:
forelle media GmbH Berlin
www.forelle-media.de

Datenschutz bei www.fastforward.ag
Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseiten sicher fühlen. Wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden.

Datenerhebung und Datenverarbeitung
Jeder Zugriff auf unserer Website und jeder Abruf von Dateien wird protokolliert. Es werden Ihre IP-Adresse, Ihre Browserkennung und Domain, der Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, die übertragene Datenmenge sowie der erfolgreiche Abruf in einem log file festgehalten.Alle diese Daten sind ohne direkten Personenbezug. Sie dienen ausschließlich internen Zwecken und werden keinesfalls an Dritte weitergegeben.
Zu den internen Zwecken der Datenerhebung zählen die technische Administration und anonyme statistische Erhebungen, die zur Optimierung der Webseiten herangezogen werden.
Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erhoben.
Zu den personenbezogenen Daten zählen z.B. Name, Adresse, E-Mailadresse und Telefonnummer. Bei bestimmten Online-Diensten wie Newsletter sind die genannten Daten zur Nutzung der Dienste erforderlich. Auch diese Daten werden ausschließlich zweckbezogen erhoben, genutzt und verarbeitet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Bei Beendigung eines ausgewählten Dienstes werden alle personenbezogenen Daten gelöscht. Sie können auch jederzeit die Speicherung Ihrer Daten bei den Diensten widerrufen, die Sie nicht mehr in Anspruch nehmen wollen.

Einsatz von Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die temporär auf Ihrer Festplatte abgelegt werden.
Auf der Website fastforward.ag werden aus technischen Gründen teilweise auch Cookies eingesetzt, ohne dass wir Sie darauf im Einzelnen hinweisen können. Dabei wird nur Ihre IP-Adresse gespeichert. Die Cookies ermöglichen Ihnen einen komfortableren Zugriff auf das fastforward.ag-Angebot. Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihre Computer wiedererkennen und Sie es bevorzugen Ihre persönlichen Daten immer neu einzugeben, dann können Sie in Ihrem Browser das Speichern von Cookies deaktivieren oder sich benachrichtigen lassen, sobald Cookies gesendet werden. Die fastworward.ag-Angebote können auch ohne Cookies genutzt werden.

Sicherheitshinweis
Wir setzen alles daran, Ihre personenbezogenen Daten durch Einsatz geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen vor unbefugtem Zugriff und Missbrauch zu schützen.Bitte beachten Sie, dass bei der Kommunikation mittels E-Mail die Datensicherheit im Internet nicht gewährleistet werden kann und wir bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen. Für die auf fastforward.ag aufgeführten Links zu externen Seiten übernehmen wir keine Haftung.

Auskunftsrecht
Sie haben das Recht über die bei der FAST FORWARD AG über Sie gespeicherten Daten Auskunft zu verlangen. Bitte reichen Sie Ihre Anfrage schriftlich unter dialog[at]fastforward.ag ein.

 AGB

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (Stand: 21.03.2013)

§ 1 Angebot und Annahme
  1. Die FAST Forward AG erbringt Lieferungen von Produkten (einschließlich Software) und Leistungen ausschließlich zu den nachstehenden Bedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die die FAST Forward AG mit ihren Kunden schließt. Die Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn die FAST Forward AG der Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht.
  2. Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Das Gleiche gilt für Ergänzungen oder Nebenabreden. Die Übersendung einer Rechnung kommt einer Auftragsbestätigung gleich.
  3. Spezielle Produktbeschreibungen und Projektziele bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform einschließlich Unterzeichnung.
§ 2 Preise
  1. Die Preise verstehen sich ab Lager zuzüglich Frachtspesen und Transportverpackung. Maßgebend sind die Preise der Auftragsbestätigung zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Exportlieferungen anfallender Zoll sowie Gebühren und anderer öffentlicher Abgaben hat der Kunde zu tragen. Aufträge, für die nicht ausdrücklich feste Preise vereinbart sind, werden zu den am Tage der Auftragserteilung/Auftragsannahme gültigen Listenpreisen berechnet.
§ 3 Nutzungsrechte
  1. An Standardprogrammen erwirbt der Kunde ein einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht zum eigenen Gebrauch im Rahmen seines Geschäftsbetriebes.Die Vervielfältigung ist untersagt, außer der Anfertigung einer Kopie für Back-Up Zwecke. Ebenso ist das Reverse Engineering oder die Dekompilierung der erworbenen Programe, sei es als Ganzes oder in Teilen untersagt, abgesehen von Handlungen, die von gesetzlichen Bestimmungen des anwendbaren Rechts zugelassen sind. Die Übertragung an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Anzeige an die FAST Forward AG. Die Nutzung im Netz erfordert spezielle Lizenzen.
  2. Bei Datenträgern mit mehreren Programmen wird der Kunde nur die für ihn freigegebenen Programme oder Module nutzen. Er wird auch alle sonstigen auf Programmträgern oder Begleitmaterial vorgesehenen Nutzungsbedingungen respektieren.
  3. Der Kunde wird die FAST Forward AG unverzüglich von Schutzrechtsverletzungen Dritter informieren. Die FAST Forward AG ist berechtigt, die Rechtsverteidigung des Kunden auf eigene Kosten zu übernehmen.
  4. Sofern nicht gesondert schriftlich vereinbart verbleiben alle Urheber- und sonstigen Nutzungsrechte speziell erstellter Software oder anderer Leistungen bei der FAST Forward AG.
  5. Mit der Benutzung eines Produktes erkennt der Kunde die jeweiligen Lizenz- und Schutzbestimmungen dieses Produktes automatisch an.
§ 4 Zahlungsbedingungen
  1. Zahlungen sind binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne jeden Abzug fällig. Die FAST Forward AG behält sich vor, Vorauszahlungen zu verlangen oder Forderungen jederzeit fällig zu stellen.
  2. Bei verspäteter Zahlung können Verzugszinsen in Höhe von 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet werden. Darüberhinausgehende Ansprüche sind vorbehalten.
  3. Eine Aufrechnung oder Zurückbehaltung ist nur wegen unbestrittener oder rechtskräftig festgestellter Gegenansprüche des Kunden zulässig.
  4. Gerät der Kunde mit einer Zahlung in Verzug, werden alle Forderungen der FAST Forward AG gegenüber dem Kunden sofort fällig.
§ 5 Lieferung
  1. Die Lieferung erfolgt ab Werk gemäß EXW Incoterms 2010. Von der FAST Forward AG genannte Fristen – insbesondere Liefertermine – sind nur verbindlich, wenn sie ausdrücklich als verbindlich bezeichnet wurden.
  2. Liefer- und Leistungsfristen verlängern sich angemessen bei Eintritt höherer Gewalt und allen sonst von der FAST Forward AG nicht zu vertretenden Hindernissen, welche auf die Lieferung oder Leistung von erheblichem Einfluß sind, insbesondere bei Streik oder Aussperrung bei Lieferanten der FAST Forward AG und/oder deren Unterlieferanten.
  3. Die FAST Forward AG ist berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen.
  4. Bei Lieferungen ins Ausland hat der Kunde alle Nachweise nachzubringen, die FAST Forward AG für die Aus- und Einfuhr benötigt.
  5. Bei Annahmeverzug kann FAST Forward AG Lagergeld in Höhe von 0,5 % des Rechnungsbetrages je angefangenem Kalendermonat verlangen.
§ 6 Testlieferung und Demonstrationsversionen
  1. Für Testzwecke gelieferte Gegenstände (Hardware, Software einschließlich Datenträger, Dokumentationen) sind Eigentum der FAST Forward AG. Sie dürfen vom Kunden nur aufgrund gesonderter Vereinbarungen mit der FAST Forward AG genutzt werden. Sie sind pfleglich zu behandeln und auf Verlangen jederzeit am Sitz der FAST Forward AG herauszugeben. Bei kostenlosen Testinstallationen und Demonstrationsversionen haftet die FAST Forward AG nur für Vorsatz. Auf Demonstrationsversionen enthaltene, technische Nutzungsbeschränkungen dürfen nicht ausgeschaltet oder umgangen werden.
§ 7 Dienstleistungen
  1. Dienstleistungen werden – soweit kein Festpreis vereinbart wurde – nach der bei Auftragsannahme jeweils gültigen Preisliste berechnet.
  2. Auftragsänderungen führen zur Aufhebung vereinbarter Termine und Fristen, soweit nichts anderes vereinbart ist.
  3. Auskünfte bedürfen der schriftlichen Bestätigung.
§ 8 Eigentumsvorbehalt
  1. Die FAST Forward AG behält sich das Eigentum an der gelieferten Ware bis zu restlosen Bezahlung vor. Ist der Kunde Kaufmann, so behält sich die FAST Forward AG das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur restlosen Bezahlung sämtlicher aus der Geschäftsbeziehung entstehenden Forderungen vor; das gilt auch, wenn einzelne oder sämtliche Forderungen der FAST Forward AG in eine laufende Rechnung aufgenommen wurden und der Saldo gezogen und anerkannt ist.
  2. Die FAST Forward AG ist berechtigt, die Vorbehaltsware gegebenenfalls zu verwerten und sich unter Anrechnung auf offene Forderungen aus dem Veräußerungserlös zu befriedigen.
  3. Der Kunde hat die Vorbehaltsware mit kaufmännischer Sorgfalt für die FAST Forward AG zu verwahren und auf seine Kosten ausreichend gegen Feuer, Wasser, Diebstahl und sonstige Schadensrisiken zu versichern. Der Kunde tritt seine entsprechenden Ansprüche aus den Versicherungsverträgen bereits mit dem Abschluß dieser Vereinbarung an die FAST Forward AG ab. Die FAST Forward AG nimmt die Abtretung an.
  4. Der Kunde tritt bereits jetzt alle aus der Weiterveräußerung der Ware entstehenden Forderungen an die FAST Forward AG ab. Der Kunde ist widerruflich zum Einzug dieser Forderungen berechtigt. Auf Verlangen von der FAST Forward AG hat er die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekanntzugeben. Die FAST Forward AG ist berechtigt, die Abtretung gegenüber dem Schuldner des Kunden offenzulegen.
  5. Eine Be- oder Weiterverarbeitung der von der FAST Forward AG gelieferten Waren erfolgt für die FAST Forward AG. Die FAST Forward AG erwirbt hieran Eigentumsrechte in Höhe des bei der Be- oder Weiterverarbeitung bestehenden Marktwertes der Vorbehaltsware.
  6. Bei der Verbindung der Vorbehaltsware mit anderen Gegenständen erwirbt die FAST Forward AG Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu den anderen Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung.
  7. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden – insbesondere Zahlungsverzug – oder zu erwartenden Zahlungseinstellung, ist die FAST Forward AG berechtigt, die Vorbehaltsware auf Kosten des Kunden zurückzuholen oder die Abtretung etwaiger Herausgabeansprüche des Kunden gegen Dritte zu verlangen. Diese Rechte bestehen auch dann, wenn die Forderungen verjährt sind.
  8. Bei einem Rückholrecht der FAST Forward AG gemäß Abs. 7 hat Kunde den zur Abholung der Vorbehaltsware ermächtigten Mitarbeitern der FAST Forward AG den Zutritt zu den Geschäftsräumen während der Bürozeit – auch ohne vorherige Anmeldung – zu gestatten.
  9. Die Ausübung der Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt oder ein Herausgabeverlangen gelten nicht als Rücktritt vom Vertrag.
  10. Der Eigentumsvorbehalt wird auf Anforderung des Kunden freigegeben, wenn der Sicherungswert die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 % übersteigt.
§ 9 Gewährleistung
  1. Die FAST Forward AG behält sich vor, mangelhafte Ware nachzubessern oder umzutauschen. Der Kunde wird in diesem Fall die Ware nach Erhalt einer von der FAST Forward AG vergebenen Retouren-Nummer an eine von der FAST Forward AG genannte Stelle zusenden.
  2. Nachbesserungsverlangen sind schriftlich zu stellen. Sie müssen eine genaue Beschreibung des gerügten Mangels enthalten. Die FAST Forward AG kann nach Eingang dieser Mängelrüge nach eigener Wahl entweder Hinweise zur Behebung des Fehlers geben oder sonstige zur Fehlerbehebung geeignete Maßnahmen ergreifen, wie z. B. Übersendung von Datenträgern oder Informationsblättern, die die Behebung des Fehlers erlauben.
  3. Solange die FAST Forward AG die vorstehend beschriebenen Maßnahmen zur Behebung der Mängel durch Nachbesserung oder Austausch mit fehlerfreier Ware ergreift, hat der Kunde nicht das Recht, Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen, sofern nicht ein Fehlschlag der Nachbesserung vorliegt.
  4. Jegliche Gewährleistung für Produkte, die vom Kunden entgegen der Spezifikation von der FAST Forward AG geändert oder genutzt werden, geht verloren. Im Übrigen verjähren Mängelansprüche (§ 437 BGB) des Kunden, sofern er Kaufmann ist, in einem Jahr, vorausgesetzt es handelt sich um neu hergestellte Sachen, die nicht entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind.
§ 10 Haftung
  1. Die Haftung der FAST Forward AG auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ist, soweit es dabei auf ein Verschulden ankommt, nach Maßgabe dieser Regelung eingeschränkt.
  2. Die FAST Forward AG haftet nicht im Falle einfacher Fahrlässigkeit ihrer Organe, gesetzlicher Vertreter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen.
  3. Die FAST Forward AG haftet nicht im Falle grober Fahrlässigkeit seiner leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) handelt. Vertragswesentlich sind die Verpflichtung zur rechtzeitigen mangelfreien Lieferung, sowie Beratungs-, Schutz- und Obhutspflichten, die den Schutz von Leib, Leben, oder Eigentum des Kunden, dessen Personals oder Dritten vor erheblichen Schäden bezwecken.
  4. Soweit die FAST Forward AG wegen der Verletzung einer Kardinalpflicht dem Grunde nach auf Schadensersatz haftet, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die die FAST Forward AG bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung voraussehen konnte, oder bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte voraussehen müssen. Die Haftung für einen von der FAST Forward AG zu vertretenden Verlust von Daten oder Programmen ist zudem auf den Schaden begrenzt, der eingetreten ist bzw. wäre, wenn der Kunde seine Daten innerhalb angemessener Intervalle gesichert hätte.
  5. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und Beschränkungen gelten in gleichem Umfang zu Gunsten der Organe, gesetzlicher Vertreter, Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen der FAST Forward AG.
  6. Einschränkungen dieser Ziffer gelten nicht für die Haftung der FAST Forward AG wegen vorsätzlichen Verhaltens, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, oder für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.
§ 11 Exportkontrollvorschriften, Genehmigungen
  1. Von der FAST Forward AG vertriebene Produkte unterliegen teilweise Beschränkungen der Exportkontrollvorschriften der USA und der Bundesrepublik Deutschland. Der Kunde wird diese respektieren.
§ 12 Sonstiges
  1. Diese Bedingungen bleiben auch bei Unwirksamkeit einzelner oder mehrerer Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen sind durch eine Regelung zu ersetzen, die dem angestrebten wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahe kommt.
  2. Änderungen dieser Bedingung sowie bestätigter Aufträge bedürfen der Schriftform.
  3. Gerichtstand und Erfüllungsort ist Stendal, soweit der Kunde Kaufmann ist oder keinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland besitzt.